Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

icon message

Wissenswertes über Russland - Spielorte der WM 2018

In diesem Artikel geben wir Ihnen ein paar wertwolle Reisetipps und möchten Ihnen das Gastgeberland anhand der einzelnen Spielorte kurz vorstellen.

Für die Einreise nach Russland benötigen Bürger der EU einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, für deutsche Staatsbürger besteht eine Visumspflicht. Vor der Einreise muss bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung das Visum beantragt und eingeholt werden. Bei der Beantragung muss ein Versicherungsschein vorgelegt werden, denn für deutsche Reisende besteht Krankenversicherungspflicht. Bei der Passkontrolle wird eine Migrationskarte ausgehändigt, die unterzeichnet werden und bei der Ausreise wieder vorgelegt werden muss. Während des Aufenthalts ist sie immer mitzuführen.

Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine besonderen Vorkehrrungen bezüglich Pflichtimpfungen zu beachten. Wer es in die Natur zieht und zu Reisen ins Landesinnere, der sollte eine Impfung gegen Tollwut und Meningoenzephaltis vornehmen, da Zecken sich in Russland extrem verbreitet und vermehrt haben. Die Qualität des Leitungswassers ist gut, Sie können es bedenkenlos zum Zähneputzen verwenden, aber zum Trinken lieber meiden.

Eine gültige Krankenversicherung ist Pflicht, eine Reiserückholversicherung wird empfohlen. Die medizinische Versorgung ist in der Regel in den großen Städten gut ausgebaut, die meisten Medikamente sind in fast allen russischen Apotheken ohne Rezept erhältlich.

Russland ist in elf Zeitzonen eingeteilt. In Kaliningrad gibt es keine Zeitverschiebung. Moskau, Sankt Petersburg, Sotschi, Wolograd, Nowgorod und Kasan sind Deutschland eine Stunde voraus. Samara zwei Stunden und in Jekaterinenburg sind es sogar drei Stunden. Das Klima in Russland ist aufgrund der Größe nicht einheitlich. Typisch ist allerdings ein kontinentales Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. An der Schwarzmeerküste in Sotschi herrscht dagegen eher mediterranes Klima.

In Punkto Essen & Trinken gibt es in Russland eine Vielzahl an süßen, sauren, heißen oder kalten Suppen. Die bekanntesten Suppen bzw. Eintöpfe sind Borschtsch, Soljanka, Ucha und Schtschi (Kohlsuppe). Beliebt ist auch Okroschka, eine kalte Suppe, die im Simmer als Erfrischung serviert wird. Wodka ist in Russland das Nationalgetränk und wird im Restaurant nach Gewicht bestellt. Neben Wodka ist Tee ein Traditionsgetränk. In einer kleinen Keramikkanne wird ein kräftiger Extrakt gebrüht, der anschließen mit kochendem Wasser verdünnt wird. Dazu wird Zucker oder Zitrone gereicht.

Ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass Russland flächenmäßig das größte Land der Erde ist und etwa 48 Mal so groß wie Deutschland. Die Metropole Moskau mit 11,5 Millionen und Sankt Petersburg, mit knapp fünf Millionen Einwohnern sind die größten Städte des Landes. Je weiter es östlich ins Landesinnere geht, umso mehr öffnet sich eine bislang wenig erkundete Region mit unzähligen touristischen Geheimtipps.

Wir stellen Ihnen einige Austragungsorte der Fußball-WM in Russland vor- und warum eine Reise dorthin lohnenswert ist:

Moskau: Mit ihren zwei WM-Stadien ist die Hauptstadt des Landes der wichtigste Schauplatz. Im Herzen der Stadt liegt der Kreml, Wahrzeichen und Regierungssitz des Präsidenten. Der Rote Platz mit der bunten Basilius-Kathedrale gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wer einen entspannten Tag in der Sonne verbringen und dabei das Moskauer Leben kennenlernen will, sollte den Gorki Park besuchen. Im renommierten Bolschoi-Theater führt das Staatsballett Stücke wie Tschaikowskys Schwanensee auf. Wer hoch hinaus möchte, sollte die Sperlingsberge und die staatlichen Moskauer Lomonossov-Universität besuchen. Die dortige Aussichtsplattform ermöglicht einen atemberaubenden Ausblick.

Sankt Petersburg gehört zu der zweitgrößten Stadt Russlands und zählt laut UNESCO zu den zehn sehenswertesten Städten der Welt. Die Metropole wird auch aufgrund der unzähligen Kanäle als das Venedig des Nordens bezeichnet. Die Eremitage gehört mit zu den bekanntesten und reizvollsten Museen weltweit. Mit über drei Millionen Exponaten, unter anderem von Da Vinci oder Rafael, kann sich der ehemalige Zarensitz mit dem Pariser Louvre messen. Ein wahres Alleinstellungsmerkmal der Stadt sind die weißen Nächte von Ende Mai bis Mitte Juli, wo ein magisches Licht die Metropole beherrscht und diese zu jeder Tageszeit in einer anderen Farbe erstrahlen lässt.

Kasan ist die Hauptstadt Tatarstans, sie gilt als Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Wie Moskau verfügt auch Kasan über einen Kreml, der kurz nach der Eroberung der Stadt errichtet wurde und seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Unmittelbar hinter dem Kreml liegt an der Baumann Straße der Shopping Distrikt Kasans. Wer sich nach etwas mehr Ruhe sehnt sollte das gewaltige Naturschauspiel des Zusammenflusses der Flüsse Wolga und Kama in der nahegelegenen Stadt Bulgur beobachten.

Der Kurort Sotschi ist seit den letzten Olympischen Winterspielen ein Begriff, trotzdem sind viele Urlaubsorte in der Region um Sotschi unter westlichen Touristen immer noch ein Geheimtipp. Die Stadt erstreckt sich von dem Panorama der kaukasischen Berge über 140 Kilometer entlang der Schwarzmeerküste und ist damit die längste in ganz Europa. Vor allem Outdoor-Sportler kommen voll auf ihre Kosten. Bergsteigen, Drachenfliegen, Tauchen oder Segeln. Naturliebhaber zieht es in die unberührten Waldgebiete um Sotschi, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen und die mit großen Höhlen und spektakulären Wasserfällen überraschen.

Der Ort Kaliningrad/Königsberg direkt an der Ostsee zwischen Polen und Litauen gelegen ist vor allem für Geschichtsinteressierte sehr interessant. Der Königsberger Dom ist das bedeutendste historische Gebäude der Stadt und birgt das Grab des deutschen Philosophen Immanuel Kant. Die Stadt fasziniert nicht nur mit historischen Sehenswürdigkeiten, sondern hinterlässt mit der wildromantischen Rominter Heide einen bleibenden Eindruck bei Naturliebhabern.

Weitere Reisetipps können Sie gerne bei unserem Privatreiseteam erfragen.

 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt