Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

icon message

Australien: Unsere Reise in den Kakadu Nationalpark

Australien: Unsere Reise in den Kakadu Nationalpark

Der Kakadu Nationalpark liegt etwa 170 Kilometer im Osten von Darwin. Dieses atemberaubende Naturschutzgebiet gilt als eine der wenigsten Welterbe-Regionen in der ganzen Welt, die sowohl aufgrund ihres kulturellen Erbes als auch wegen ihres natürlichen Reichtums diesen besonderen Status genießt. Kakadu ist beispielsweise für seine reiche Aborigine- Geschichte und einzigartige Artenvielfalt weltweit bekannt.


Kakadu Nationalpark: Reise-Highlights & besondere Tipps

Aborigine-Kultur

Aborigines lebten im Kakadu Nationalpark über mindestens 50.000 Jahre. Dementsprechend übt die Kultur der Ureinwohner Australiens einen starken Einfluss auf das Leben der Region. Bestes Beispiel davon ist der Aborigine-Jahreskalender: Für die Aborigines gibt es sechs Jahreszeiten, die von Klima-, Landschaft- und Umweltveränderungen abhängig sind. Der steigende Wasserspiegel in den feuchteren Monaten bringt mit sich das Aufblühen der Tierwelt im Nationalpark und signalisiert ebenfalls den Beginn der Brutzeit für Wasservögel. Die trockenen Monate sind kühler und gelten als ein optimaler Zeitpunkt, um die verschiedenen Highlights der Region zu besuchen. Einige erstaunliche Beispiele uralter Aborigine- Felsmalereien können Sie z.B. in Ubirr und in Nourlangie bewundern, welche Ihnen einen Einblick in das Leben der Ureinwohner Australiens anbietet.

 

Vogel Australien ReiseberichtWildlife

Genießen Sie im Kakadu National Park einmalige Naturerlebnisse! Wüssten Sie? Etwa ein Drittel aller Vogelarten Australiens können im Kakadu Nationalpark Park gefunden werden. Als einmalige Hotspots für Vogelbeobachtung gelten vor allem Feuchtgebiete und Flüsse. Unternehmen Sie einen Nachtausflug und beobachten Sie faszinierende Tierarten wie z.B. Kurzkopfgleitbeutler, Zwergbeutelmarder und andere kleinen Beuteltierarten, die als nachtaktiv gelten.


Angeln

Genießen Sie den atemberaubenden Wasserstraßen des Kakadus und bewundern Sie seine artenreiche Tierwelt. Möchten Sie einen kleinen Adrenalin Kick? Mit etwas Geduld können Sie hier sogar selbst Ihr Abendessen angeln! Bekannte Fischarten sind u.a. Welse und Barramundis. Mit etwas Glück und in Begleitung Ihres Reiseführers werden Sie auch Krokodile beobachten können.


Wandern

Der „Bardedjilidji“ Walk ist eine leichte 2,5 Kilometer Wanderstrecke, die Sie entlang Feuchtgebiete, Sandstein-Areale und Weinfelder führt. Die „Barrk Sandstone“ Strecke gilt unter Fanatikern anspruchsvollerer Wanderungen als eine optimale Option für ein einmaliges Outdoor-Erlebnis. Diese etwas schwierigere 12 Kilometer lange Strecke geht mitten durch das Nanguluwur Gebiet. In diesem Waldgebiet werden Sie u.a. uralte Aborigine-Felsmalereien bestaunen können.


Einzelne Höhepunkte im Kakadu Nationalpark

Im Warradjan Aborigine-Kulturzentrum können Sie alles über die zahlreichen Facetten des Aborigine-Kulturerbes im Kakadu-Gebiet erfahren. Unzählbare Ausstellungsobjekte dieser Exposition wurden selbst von Aborigines der Region gespendet.

  • Yellow Water, Ein lebhaftes Sumpfgebiet: In der Regenperiode zum größten Teil überflutet, in den trockenen Monaten eine Zufluchtsstätte für die hiesige Tierwelt.
  • Gunlom Teich: Die eindrucksvollen Gunlom Wasserfälle können Sie vom Boden aus bewundern, wenn Sie allerdings etwas mehr Adrenalin vertragen können, können Sie sie auch emporklettern und das oben gelegene Felsareal auskundschaften.
  • Yurmikmik: Dieses Gebiet verführt Reisenden aus aller Welt vor allem während der regenreichen Monate mit seiner Vielfalt an Wanderpfaden über Wasserfälle, Flussbette und einmalige Aussichtsstellen.
  • Ubirr Rock: Aborigine-Felszeichnungen und der einmalige atemberaubende Anblick der Nardab Überschwemmungsregion geben Ubirr Rock einen speziellen Charme.
  • East Alligator River: Dieser Fluss gilt als Grenzlinie zwischen dem Arnhemland und dem Kakadu Nationalpark. Auf einem Bootsausflug können Sie sowohl die Naturschätze dieser faszinierenden Lebensader als auch die Aborigine-Kulturvielfalt der Region bestaunen.
  • Nanguluwur: Eine Wanderroute bringt Sie entlang einer dunklen ruhevollen Naturgalerie, wo Sie die uralten Felskünste der Aborigines bewundern können.
  • Gubara: Entlang erstaunender Steinklippen erkunden Sie die reizvollen Gesichter eines kühleren schattigen Regenwaldgebiets.


 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt